Setagaya 2000: Täter kein Skater, sondern Baseball-Fan?

20 Jahre intensive Ermittlungen, doch noch immer ist die Täterschaft im Fall Miyazawa (世田谷一家殺害事件) ungeklärt. Zu den Hypothesen der japanischen Ermittler gehört ja unterem, dass der Täter der lokalen Tokyoter Skater-Szene angehört haben könnte. Dafür gibt es aufgrund der am Tatort zurückgelassenen Kleidung, der unmittelbaren räumlichen Nähe des beliebten Sochigaya-Parks und belegbaren Streitereien zwischen Familienoberhaupt Mikio Miyazawa und Mitgliedern ebendieser Szene ja auch einige nachvollziehbare Gründe. Was aber wäre, wenn der Täter weniger persönliche Verbindungen zum Skaten als vielmehr zu einer anderen Sportart hätte: Baseball? Sammeln wir mal einige Fakten und Indizien, die in diese Richtung weisen: 1. Der “Raglan-Sweater”. Das Longsleeve-Shirt in Größe L, das im Haus (blutbespritzt und danach akkurat zusammengefaltet) aufgefunden wurde, ist eine besonders wertvolle Spur,

Weiterlesen