Big Bang oder nur Big Bullshit? (Teil 1: CMBR)

Es gibt Sachen, die faszinieren, auch wenn man bestenfalls die Hälfte versteht. Zum Beispiel die kosmische Mikrowellenstrahlung (cosmic microwave background radiation oder kurz CMBR) – und speziell deren Anomalien und Unregelmäßigkeiten, die von mehreren Projekten der NASA und ESA in den vergangenen Jahrzehnten dokumentiert worden sind – und werden; seit wenigen Wochen liegen ja weitere neue Daten der 2013 beendeten Planck-Mission vor. Aber was ist überhaupt die CMBR? Diese Strahlung trifft aus allen Richtungen des Weltalls in unserem Sonnensystem ein und entspringt den äußersten der Beobachtung zugänglichen Bereichen des Universums, d.h. der Zeit um etwa 380.000 Jahre nach dem Urknall bzw. Big Bang. Noch weiter „draußen“ verhindert eine strahlendämmende Plasmaschicht, dass Teleskope bzw. Sensoren tiefer ins All blicken können – und damit noch

Weiterlesen »